Schlagworte Literatur

Date: 27. Januar 2008
Cate: Zur Zeit lese oder höre ich

Die Welt der Geschichten

Das Neue Funkkolleg 2007/2008 widmet sich der Welt der Geschichten und untersucht Funktion, Struktur und Entwicklung des Erzählens in der gegenwärtigen Gesellschaft.

Das beginnt bei den ersten überlieferten Erzählungen und ihren literarischen Wandlungen, und es endet bei den Cyberstories im virtuellen Raum. Wir wollen herausfinden, wie man lernt zu erzählen, ob die Theorie dabei hilfreich ist, wie man Spannung erzeugt und wie diese Kompetenz beispielsweise in Wirtschaft und Politik ihre Anwendung findet. Wir betrachten die Selbstinszenierungen in Geschichten ebenso wie die Stilisierungen in traditionellen und modernen Märchen, wandern durch verschiedene Länder und Kulturen, in die Zukunft und die Vergangenheit, betrachten Religion, Psychologie, Kino und Trivialkultur.

Im Medienverbund von 22 Radiosendungen, einem Begleitbuch und ergänzenden Veranstaltungen der Volkshochschulen wird das Neue Funkkolleg »Erzählen« ein aktuelles Thema vielfältig und anregend aufarbeiten und den Horizont dessen erweitern, was bislang vielfach nur als literarisches Phänomen wahrgenommen wurde.
Quelle: hr2, Die Welt der Geschichten – Wie funktionert das Funkkolleg?

Die Welt der GeschichtenDie Folgen des Funkkolleg Welt der Geschichten kann man als Podcast abonnieren. Der Begleitband führt in die Theorie und Praxis des Erzählens ein – vom Epos und Roman bis zu Blogs und Chats.

Die Welt der Geschichten
Kunst und Technik des Erzählens
Herausgegeben von Alf Mentzer und Ulrich Sonnenschein
TB – 352 Seiten – Fischer Verlag – 10/2007
ISBN 978-3-596-17730-1 – 9.95 €

Persönlicher Nachschlag
Ich habe gerade die erste Folge gehört und es gefällt mir. Viele Ideen und Anregungen, um das Erzählen auf andere Art und Weise zu betrachten. Das Erzählen als solches wird gedreht und gewendet, um neue Einblicke zu gewinnen.
Neben eingestreuten Wortspielereien wie Kann man Erzählen zählen oder das Zählen erzählen? Geschichten über das Erzählen und der damit verbundenen Lebens-Kunst.

Date: 11. April 2006
Cate: Text

literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und Kulturwissenschaften

Das Rezensionsforum literaturkritik.de wurde 1999 unterm Dach der Marburger Philipps-Universität gegründet und hat sich in den zurückliegenden vier Jahren zur bedeutendsten Plattform für Buchbesprechungen im Netz entwickelt. Für Gründer und Herausgeber Thomas Anz, in den Achtzigern Redakteur im F.A.Z. -Feuilleton, heute Professor in Marburg, ist das Projekt die Erfüllung eines alten Traums – die Verbindung von Universitätsarbeit und literaturjournalistischer Praxis.
Das Archiv bietet mittlerweile mehr als 8000 Rezensionen.