18. April 2008
Text
 
Tags: , ,  


ZEIT-Artikelserie über digitale Bücher

Ich habe gerade bei der ZEIT eine Artikelserie über digitale Bücher entdeckt – recht interessant.

Lieber ein Buch in der Hand als ein Kabel in der Wand? Die Zukunft des Lesens liegt im Netz, sagen die einen. Papier ist der ewige Speicher des Wissens, sagen die anderen. Wohin also geht das Wort, wie sehen die Bibliotheken von morgen aus?

Meine Prognose geht dahin, dass viele Fach- und Sachbücher, die nur einen gewissen Zeitraum aktuelles Wissen vermitteln können, in die digitale Bibliothek verschwinden. Bei Belletristik sehe ich das noch nicht. Denn schließlich gibt es Orte, an denen die Ebook-Reader fehl am Platze wären. Ich denke da speziell an Badewannen- oder Strandsessions. 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung