02. Januar 2008
Text
 
Tags: , , ,  


In den Medien ist gerade das vermeintlich Unpolitische in höchstem Grade politisch

Reinhard Jellen führte ein sehr empfehlenswertes Interview mit dem Soziologen Bernd Hamm über die zunehmende Ideologisierung der Medien.

Der eigentliche politische Auftrag der Aufklärung war gerade das Gegenteil: die Schwachen vor der Ausbeutung durch die Starken zu schützen. Das kommt heute in den Medien nicht mehr vor. […] Die Herrschaft des Kapitals über die Medien, weltweit ebenso wie bei uns, wird sich weiter perfektionieren. Da es kaum mehr Alternativen gibt, wird es auch zunehmend schwierig, sich die Informationen zu beschaffen, die für eine eigene kritische Meinungsbildung unerlässlich sind. Die Bewusstseinsindustrie hat ihr Ziel erreicht: Unsere Wahrnehmung der Dinge, unsere Meinungsbildung folgt einem industriell organisierten Prozess. […] Wir leben, das ist nicht mehr zu übersehen, in einer manipulierten Gesellschaft. George Orwell hat sie 1948 vorhergesehen und beschrieben. Er hatte erschreckend recht.
Quelle: Telepolis, Reinhard Jellen, Gerade das vermeintlich Unpolitische ist in höchstem Grade politisch, 02.01.2008

Hinweis im Artikel:
In dem Essay „Medienmacht – wie und zu wessen Nutzen unser Bewusstsein gemacht wird“ – [PDF] belegt Bernd Hamm das Versagen der Selbstaufklärungsmechanismen der Gesellschaft durch die zunehmende Privatisierung und Kommerzialisierung der Medien seit den Siebzigern. Auf seiner Website gibt es zahlreiche Veröffentlichungen, auch Bücher zum Download.

Schreiben Sie Ihre Meinung