Wie schreibt man eine abmahnsichere Geschäfts-E-Mail?

Peter Schüler zeigt anhand vieler Beispiele bei heise resale, wie man eine abmahnsichere Geschäfts-E-Mail schreibt. Denn seit 16. November 2006 ist das Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister in Kraft getreten. Er zeigt, wie man die gesetzeskonformen Pflichtangaben in Geschätsbriefen abmahnsicher umsetzt.

Empfehlenswert auch seine FAQ – hier ein kleiner Auszug:

Bin ich auch als Freiberufler von den Neuerungen betroffen?
Freiberufler, Gesellschaften bürgerlichen Rechts und Einzelunternehmer, die keine Kaufleute sind, fallen unter keines der geänderten Gesetze. Für sie gilt aber unverändert Paragraph 15b der Gewerbeordnung: Sie müssen im schriftlichen rechtsgeschäftlichen Verkehr ihren Familiennamen mit mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen verwenden.

1 Meinung

  1. CM CM  
    22. April 2008
    Antworten Sie »

  2. Gute Tipps – gibt es leider viel zu wenig und zu wenige Künstler kümmern sich darum.

    1M

Schreiben Sie Ihre Meinung